MENSCHLICH ERFOLGREICH DIREKT: +49 9134 906717        

ECHT – PRÄGNANT – VERBINDEND

kommunizieren rosenberg modell

 

Echt sein und Verbindung leben

 

Ärger, schlechte Stimmung, Konflikte – jeder kennt das, keiner mag es! Sicher würden viele gerne anders miteinander umgehen, doch kaum einer hat gelernt wie!

Eine neue, geniale Perspektive zur Lösung von Konflikten und zur persönlichen sowie unternehmerischen Weiterentwicklung bietet das Modell der wertschätzenden und effizienten Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg.?

Im Fokus steht eine zutiefst menschliche Haltung, die durch eine hocheffiziente, souveräne und zugleich einfühlsame Kommunikation überzeugt. Sie bildet die Grundlage meiner Lebenseinstellung und meiner Arbeit.

Rosenbergs Modell ist revolutionär, besticht durch geniale konzeptionelle Einfachheit und durch seine Umsetzungsmöglichkeit in jedem Bereich Ihres Lebens: Ob zur Persönlichkeitsentwicklung, für eine menschlich erfolgreiche Unternehmensführung oder für erfüllende Beziehungen im privaten oder beruflichen Umfeld. Für mich ist es ein Schlüssel zu einem von Sinn, Lebensfreude und Wachstum erfüllten Leben voll Klarheit und Energie geworden.

Gewaltfreie Kommunikation bieten Ihnen keine "Tipps und Tricks", andere Menschen zu manipulieren, sondern eine grundlegende Beschäftigung mit dem, was glückende menschliche Beziehungen und beruflichen Erfolg ausmacht. 

Konfliktlösung mit der GFK: Simple - wirkungsvoll - genial

 

 

Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse

Jeder Mensch ist anders, und das ist wunderbar.

Gefühle und Bedürfnisse sind unser Lebensmotor!

Wie entstehen Gefühle?

Wenn sich Unternehmen weiterentwickeln wollen, ist es essentiell Glaubenssätze, Überzeugungen, Denkweisen zu reflektieren. Bewusstsein, neues Denken ermöglicht eine neue Auseinandersetzung mit Gefühlen und Bedürfnissen, füren zu Erfüllung und Erfolg! 

Und das trifft nicht nur für persönliches Wachstum zu, sondern Gefühle und Bedürfnisse spielen ebenso eine überaus wichtige Rolle in der Weiterentwicklung von Unternehmen, Teams, Organisationen.

"Deine erste Pflicht ist es, Dich selbst glücklich zu machen. Bist Du glücklich, machst Du auch andere glücklich." Ludwig Feuerbach

Wir geben viel Geld für fachliche Fortbildungen oder Äußerlichkeiten wie Kleidung aus, doch wie sehr kümmern wir uns um unser Herz. Wie es in uns selbst aussieht, lassen viele schon mal außer acht. Manch einer lässt erst großen Leidensdruck oder eine Krankheit entstehen, bevor er beginnt sich mit seinem Inneren zu beschäftigen. Dabei spielen Gefühle und Bedürfnisse eine viel größere Rolle für Erfolg und Erfüllung als mancher glaubt. Beispielsweise fällen wir über 80 Prozent aller Entscheidungen rein aus dem Gefühl.

Übernehmen Sie die Verantwortung für die Erfüllung Ihrer Bedürfnisse und lernen Sie, sich und Ihre Gefühle und Wünsche mitzuteilen.

Beziehungen, Unternehmnesführung, Projekte, Bewerbungen, Arbeitsplatzvergabe, Teamerfolge, Gespräche, Erziehung, Kundenbeziehungen, Lehren und Lernen - bei all diesen Punkten spielen Gefühle meistens die größere Rolle als rein sachliche Fakten. 

Leider sind viele Menschen aufgewachsen, ohne gelernt zu haben, mit Gefühlen und Bedürfnissen umzugehen. Oftmals fehlt uns (so ging es mir bis 2002 jedenfalls) sogar ein Wortschatz dafür. Wir wissen häufig nicht, auf welche Weise wir für uns selbst sorgen können, ohne als egoistisch zu gelten. All dies zu lernen, wird Ihnen beruflich wie privat eine Lebensqualität ermöglichen, die Sie jetzt wahrscheinlich nicht für möglich halten.

Jeder Mensch für sich hat seine eigene Interpretation, sein eigenes Denken und Empfinden sowie unterschiedliche Wertvorstellungen. Seine ureigensten Erfahrungen, welche sein Erleben, Denken und Empfinden prägen, machen ihn zu dem, was er ist.

Daher ist zur Persönlichkeitsentwicklung die Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen und deren Entstehung essenziell. Mit Hilfe der GFK können Sie Ihre emotionale Kompetenz sowie eine neue Art der Konfliktlösung, Führung und Zusammenarbeit auf Augenhöhe erlernen. Sie lernen, Ihre bestehenden Verhaltens- und Denkmuster neu zu hinterfragen und erhalten somit eine Sichtweise, die Ihnen ermöglicht, sich von Rechtfertigungen, Schuld, Scham, Rückzug oder Angriffen zu befreien.

Ein Knackpunkt ist und bleibt allerdings: "Dies zu erreichen, ist Arbeit, bedeutet Aussteigen aus alten Gewohnheiten, Denkmustern und Reaktionsweisen – heißt endlich Verantwortung für das eigene Leben übernehmen und lebendig sein!" Gefühle entstehen aus unseren Bedürfnissen. Sind Bedürfnisse erfüllt, sind wir glücklich und zufrieden. Bleiben sie unerfüllt, fühlen wir uns traurig, unzufrieden, genervt – daher ist jeder für seine Gefühle selbst verantwortlich. Das heißt auch Schluss mit: "Du bist oder ich bin schuld". Vielmehr heißt es nun: "Was brauchst Du und was brauche ich, um erfolgreich, froh und kraftvoll zu sein?"

"Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab." Marc Aurel

Wenn essenzielle Bedürfnisse wie z.B. Wertschätzung, Anerkennung, Gefragt werden oder Dazugehören über einen längeren Zeitraum nicht erfüllt sind, werden wir unzufrieden, unglücklich und im schlimmsten Fall sogar krank. Im beruflichen Kontext zeigen sich Folgen von unerfüllten Bedürfnissen in Form von Überlastung, innerer Kündigung, Rückzug oder Auflehnung bis hin zum "Burnout".

Wir haben oft keine Worte für Gefühle und Bedürfnisse, weil uns die niemand beigebracht hat. Wann wurden Sie das letzte Mal gefragt: "Was brauchen Sie gerade?" Oft heißt es nur: "Du musst ..." oder "Sie sollten ..."

Lernen Sie mit Angela Dietz Ihre Bedürfnisse kennen und zu klären. So können Sie zukünftig garantiert besser für sich und andere sorgen, ohne dabei auszubrennen. Stattdessen fühlen Sie sich dabei gesund, glücklich und voller Kraft!

Sobald Sie beginnen, Ihre Gefühle ernst- und wahrzunehmen und die 100-prozentige Verantwortung für diese und die Erfüllung Ihrer Bedürfnisse übernehmen, wird Ihre Lebenskraft und -freude steigen. Seien Sie lebendig – nicht auf Kosten der anderen, sondern mit ihnen – das hat Kraft.

"Viele zerbrechen sich den Kopf darüber, wie man die Menschheit ändern könnte, kaum ein Mensch denkt daran, sich selbst zu ändern." Tolstoi